Authentisches Texas Barbecue

29.08.2017 14:00 | Sonstiges

Authentisches Texas Style Barbecue

 
Wir hatten neulich einen großen Lieferanten zu Besuch, dessen Vertreter begeistert durch unseren BBQ-Laden stromerte. 
Er war begeistert, soviele Produkte aus dem Bereich Texas BBQ auf einem Haufen, bzw. ordentilch in den Regalen zu sehen. Das war uns bis dahin gar nicht klar.
Von einem Typen, der mehr Zeit in den Staaten als in Deutschland verbringt, glaubten wir das mal und begannen zu recherchieren.
 

Regionales Barbecue

 
Jedes Land, jede Region, in der gegrillt wird, hat seine Eigenheiten und Spezialitäten. Dazu brauchen wir gar nicht über den großen Teich zu schauen, das haben wir hier auch.
Die Saarländer sind bekannt für Ihre Schwenkgrills, die Thüringer lieben es direkt, aus dem Trichtergrill, usw.
Daraus ergeben sich natürlich spezielle Grill-Gerichte und Zubereitungsarten. So ähnlich läuft es auch mit dem Barbecue in Texas.
 

Texas Barbecue

 
Wenn es sowas wie ein allgemeines Barbecue gibt, so ist es zunächst mal relativ einfach das Räuchern bzw. Smoken von Fleisch, zunächst hauptsächlich Rind.
Urspünglich kam es -wie sollte es anders sein- durch deutsche und tschechische Siedler in der Mitte des 19. Jahrhunderts in die Südstaaten. Fleisch, welches nicht frisch verkauft werden konnte, wurde durch das Garen im Rauch haltbar gemacht.
Für die Siedler damals natürlich eine optimale Methode, auch mal ein paar Vorräte anlegen zu können. Gesmoktes Fleisch war also eher eine Notwendigkeit als eine kulinarische Entwicklung.
Das kam erst im Laufe der Zeit.
 

Texas Barbecue Styles

 
Heute ist Barbecue mehr als nur das nacktes Überleben zu sichern. Es geht um Tradition und Genuß! 
Beim Texas-Barbecue gibt es tatsächlich regionale Unterschiede im Staat. Für Touristen wird gar ein "Texas BBQ Trail" (texasbbqtrails.com) angeboten.
In Texas heißt es: Fahre 100 Meilen und das BBQ ändert sich.
Grundsätzlich kennen wir mittlerweile 5 regionale Styles für Texas BBQ.
 
1 - Central Texas Style
2 - East Texas Style
3 - West Texas Style
4 - South Texas Style
5 - Barbacoa
 

Central Texas Barbecue Style

 
Beim Central Texas BBQ Style wird hauptsächlich Rind trocken mariniert, also mit BBQ Rubs aus Gewürzen und Kräutern eingerieben und indirekt über Holz gegart.
Als Smoker Holz wird dabei meist Pecan-Holz oder amerikanische Eiche verwendet (Weil's dort wächst...).
Serviert wird das Fleisch meist aufgeschnitten und in dem typischen roten Butcher-Paper eingewickelt. Klassische Beilagen sind Brot, sauer eingelegtes Gemüse, frische Zwiebeln und Jalapenos.
Der Central Texas BBQ Style wird auch als "Meat Market Style" bezeichnet, weil viele der alten Schlachtereien fertiges BBQ-Fleisch in Ihren Geschäften anbieten.
 

East Texas Barbecue Style

 
Hier kommen die wahren "Slow & Low" Pitmaster her. Rind und Schwein wird in süßen, scharfen, auf Tomaten basierenden Saucen mariniert und extrem langsam gesmokt.
Perfekt auf den Punkt im East Texas BBQ Style heißt, dass das Fleisch vom Knochen abfällt. Serviert wird das Fleisch meist in Stücke gehackt und in ein Brötchen gelegt.
Dazu gibts eine Hot-Sauce als Topping.
 

West Texas Barbecue Style

 
West Texas Style ist Cowboy-Style! Recht einfach und recht schnell wird Rind, aber auch Ziege und Hammel direkt über Mesquite-Holz gegrillt. Gewürzt wird meist kurz vor oder nach dem Servieren.
 

South Texas Barbecue Style

 
Da kennen wir sogar einige Kunden vom BBQ-Laden, die dem South Texas BBQ Style frönen. Im Kern geht es darum, Rind, Schwein, Geflügel und alles andere an Grillgut in
schweren, starken, auf Melasse basierenden Saucen zu garen. Das Fleisch wird regelrecht in diesen Saucen ertränkt. Aktuell gehyptes Grillwerk nach diesem Style sind die 
Burnt Ends. Die Zubereitungsmethoden sind nahe am East-Texas-BBQ-Style.
Die Saucen zum South Texas Barbecue gehören zu den beliebtesten im BBQ-Laden.
Allen voran natürlich die Blues Hog Original, dann die Stockyard Southern Blues und The Shed Sweet & Spicy. Ein geiler Stoff!
 

Barbecoa - Style

 
Wie der Name schon vermuten lässt, sind wir hier seit weit im Süden, genauer gesagt direkt an der mexikanischen Grenze.
Barbecoa ist eine sehr traditionelle Form des BBQ. Dabei werden Schaf, Ziege, Hammel meist im Ganzen in Erdlöchern gegart und mit Blättern (Agave) abgedeckt.
Die komplette Zutatenliste für ein Barbecoa ist daher recht kurz: Holz, Agavenblätter, Fleisch, einen Spaten, ein paar Gewürze und Streichhölzer.
 
 

Weitere BBQ-Styles

 
Spezielle Feinheiten beim BBQ sind aus vielen Regionen der USA bekannt. Um nur einige zu nennen, sind da zum Beispiel:
- Carolina Style BBQ
- Memphis-Style BBQ
- Kansas-City-Style Barbecue (Home of KCBS!)
- Alabama-Style BBQ
- Oklahoma-Style
- St.Louis-Style BBQ
 
Selbst einen Hawaii-Style gibt es beim Barbecue.
Mal sehen, dazu später mehr.
 
 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.